Herzlich willkommen
bei der CO.DON AG!

Erfahren Sie, was wir für Sie und Ihre Patienten tun. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen.

Unsere Vision

ist es, als Experten für menschliche Zellen, jedem Patienten eine Behandlung mit den eigenen Knorpelzellen zu ermöglichen.

Unsere Mission

ist es, Patienten durch eine personalisierte Knorpelzelltherapie ein aktives Leben zu ermöglichen.
WIR SIND EXPERTEN FÜR HUMANE ZELLEN UND HERSTELLER VON ZELLTRANSPLANTATEN.
CO.DON Image video ansehen
CO.DON AG
Ein biopharmazeutisches Unternehmen im Bereich der Knorpelregeneration

Unser Fokus

Personalisierte Zelltherapien zur gelenkerhaltenden, regenerativen Behandlung von Knorpeldefekten in Gelenken mit körpereigenen Zellen.

Unsere Kompetenz

Moderne Technologien zur Züchtung humaner Zellen höchster Qualität für Eigen- und Auftragsfertigung.

CO.DON AG Webseite
UNSER EINSATZ

Seit 1997

Seit der Behandlung des ersten Patienten im Jahr 1997, vertrauen mittlerweile mehr als 200 Kliniken europaweit auf die personalisierte Zelltherapie der CO.DON AG. Über 15.000 Patienten wurden bereits mit dem Verfahren der CO.DON AG behandelt.

„Ich fühle mich super. Ich bin über 30. Athletiktraining, Sprünge, Sprints - all das kann ich wieder mitmachen.“

Zahlreiche Patienten mit Knorpelschaden hat CO.DON bereits auf dem Weg zurück in ein aktives Leben begleitet. Profi-Eishockeyspieler Christopher Fischer erzählt seine ganz persönliche Geschichte über die erfolgreiche Rückkehr zum Sport nach der Behandlung seines Knorpelschadens auf:
www.knorpelexperte.de

Mehr Patientengeschichten
Personalisierte Zelltherapie für die Behandlung von Knorpeldefekten

Besondere Eigenschaften

  • kugelförmiges Knorpelzelltransplantat (Sphäroid)
  • wird individuell für jeden Patienten hergestellt
  • 100% autolog
  • minimal-invasive Anwendung
Die Behandlung erfolgt unter Anwendung der Methode der körpereigenen Knorpelzelltransplantation (Matrix-assoziierte Autologe Chondrozyten Transplantation, M-ACT)

SPHÄROID

Sphäroide sind kugelförmige Aggregate aus ex vivo expandierten humanen autologen Chondrozyten und selbst synthetisierter extrazellulärer Matrix

CO.DON in Europa
  • Aktiv in 5 Ländern
  • Über 200 anwendende Kliniken
  • Mehr als 15.000 behandelte Patienten
  • Hauptsitz & Herstellung in Deutschland: Berlin, Teltow (Produktion), Leipzig

Eigener Vertrieb:

  • Deutschland (CO.DON AG), Heimatmarkt & Produktionsstandort
  • Niederlande (CO.DON NL Group B.V.)
  • England (CO.DON UK Group Ltd.)
  • Schweiz (co.don schweiz gmbh)
Vertriebspartnerschaft:
  • Österreich
UND WAS DÜRFEN WIR FÜR SIE TUN?

Dr. Miriam Rehfeldt

Key Account Manager | CO.DON AG

"Ich beantworte Ihre Fragen im Live Chat und freue mich darauf, Sie kennenzulernen." Klicken Sie einfach auf das Chatsymbol am rechten unteren Rand.
im Live-Chat
Voriger
Nächster

Kommen Sie näher

Video abspielen

Die CO.DON AG

Erhalten Sie Einblicke in unser Unternehmen, unsere Technologien und unsere Mission: Patienten durch eine personalisierte Knorpelzelltherapie ein aktives Leben ermöglichen.

Bezeichnung des Arzneimittels: Spherox, 10 bis 70 Sphäroide/cm² Suspension zur Implantation; Wirkstoff: Sphäroide aus humanen autologen Matrix-assoziierten Chondrozyten. Zusammensetzung des Arzneimittels: 10 bis 70 Sphäroide/cm² Defekt, suspendiert in isotonischer Natriumchloridlösung. Anwendungsgebiete: Reparatur symptomatischer Gelenkknorpeldefekte der Femurkondyle und der Patella des Knies (International Cartilage-Regeneration & Joint Preservation [ICRS]-Grad III oder IV) mit Defektgrößen von bis zu 10 cm² bei Erwachsenen. Gegenanzeigen: Patienten mit nicht vollständig geschlossener Wachstumsfuge in dem betroffenen Gelenk, primäre (generalisierte) Osteoarthrose, fortgeschrittene Arthrose im betroffenen Gelenk (größer Grad II gemäß Kellgren und Lawrence), Infektion mit dem Hepatitis-B Virus (HBV), Hepatitis-C Virus (HCV) oder mit HIV-1/2. Nebenwirkungen: Es liegen Informationen zu Nebenwirkungen von 127 Patienten aus klinischen pivotalen Studien vor. Nebenwirkungen im Zusammenhang mit Spherox: Delamination des Implantats (gelegentlich), Hypertrophie (gelegentlich), Überempfindlichkeit (gelegentlich), Gelenkerguss (sehr häufig), Arthralgie (sehr häufig), Gelenkschwellung (sehr häufig), Knochenmarködem (häufig), Gelenkgeräusche (häufig), Blockade des Gelenkes (häufig), Synovialzysten (häufig), Chondromalazie (gelegentlich), Osteochondrose (gelegentlich), Osteonekrose (gelegentlich), extraskeletale Ossifikation (gelegentlich), Schmerzen (häufig), Gangstörungen (häufig). Warnhinweise: Spherox ist ein autologes Arzneimittel und darf ausschließlich dem Spender verabreicht werden. Weitere Hinweise siehe Zusammenfassung der Merkmale des Arzneimittels und Packungsbeilage. Hinweis: Verschreibungspflichtig. Pharmazeutischer Unternehmer: CO.DON AG, Warthestr. 21, 14513 Teltow, Deutschland. Stand: Mai 2020

Die CO.DON AG - Präsentation zum Download

Patienten erzählen Ihre Geschichte

Video abspielen

Künstliches Kniegelenk oder Knorpelzelltherapie? Christian Florkiw-Jenkner erzählt über die Behandlung seines Knorpelschadens und wie sie ihm geholfen hat, wieder schmerzfrei Sport zu treiben.

Video abspielen

Klara Tomsova kann sich ein Leben ohne Sport nicht vorstellen. Auf Grund von großen Schmerzen im Knie musste sie diesen aufgeben. Sie fand eine Behandlung, die ihr die Rückkehr in ein aktives Leben ermöglicht hat.

Fachinformationen

Fachinformation für unser EU-weit zugelassenes Produkt Spherox

Fachinformation für unser in Deutschland gemäß §4b AMG (gemäß der europäischen Richtlinie 2001/83/EG) zugelassenes Produkt CO.DON chondrosphere®

Treten Sie mit uns in Kontakt

Kontaktformular

Dr. Miriam Rehfeldt

Key Account Manager | CO.DON AG

"Ich beantworte Ihre Fragen im Live Chat und freue mich darauf, Sie kennenzulernen." Klicken Sie einfach auf das Chatsymbol am rechten unteren Rand.
im Live-Chat

Copyright © 2020 CO.DON

Hinweis

Auf dieser Seite befinden sich Inhalte, die aus gesetzlichen Gründen lediglich Ärzten zugänglich gemacht werden dürfen. Indem Sie auf den Weiter Button klicken bestätigen Sie, dass Sie Arzt und damit berechtigt sind, auf die hier verfügbaren Inhalte zuzugreifen. Klicken Sie hier um zurück zur Webseite der DKG zu gelangen.